PMU Einsteiger – Werde zum Spezialist für Permanent Make-Up

22.03.2021 18:00

 

Du möchtest den Einstieg ins Beauty Business wagen und in einem Beauty Studio deine eigenen Kunden mit
Permanent Make-Up verschönern? Im Folgenden erklären wir dir, worauf es in diesem Beruf ankommt und wie
deine zukünftigen Chancen stehen.

 

Was ist Permanent Make-Up denn genau?

Bestimmt hast du dich schon im Vorfeld informiert, aber falls nicht oder dir noch etwas unklar ist, was Permanent
Make-Up genau ist, haben wir hier eine kurze Definition für dich. Permanent-Make-Up, kurz PMU, sind dauerhafte
kosmetische Tätowierungen, die vorwiegend im Gesicht vorgenommen werden. Aber auch an anderen Stellen der
Haut wie z.B. den Brustwarzen oder der Kopfhaut, werden kosmetische Behandlungen vollzogen. Eigentlich kommt
Permanent Make-Up überall dort zum Einsatz, wo unschöne Stellen kaschiert werden sollen oder ein permanentes
Make-Up das tägliche Schminken ablösen soll. Im Gegensatz zum herkömmlichen Tätowieren hält das Permanent
Make-Up nur einige Jahre, je nach Beschaffenheit der Haut. Es verblasst mit der Zeit durch die ständige UV-
Strahlung und muss eventuell später aufgefrischt werden. Der Vorteil liegt darin, dass zu einem späteren Zeitpunkt
eine neue Form und Farbe eingearbeitet werden kann. Mit einer dünnen Nadel werden Millimeter für Millimeter
PMU-Farbpigmente in die Hautoberfläche gearbeitet. Dabei sind die Einsatzgebiete für PMU sehr vielseitig und
abwechslungsreich.

 

Wie sieht es mit deine Karriereaussichten aus?

Die Beauty Branche ist ein gefragter Berufszweig. Viele Menschen haben ein leidenschaftliches Interesse für das
Thema Beauty und die Nachfrage an kosmetischen Behandlungen wächst stetig. Denn in einer Welt, in der das
äußere Erscheinungsbild über zukünftige Erfolge entscheiden kann, setzen immer mehr Menschen auf ein frisches
natürliches Aussehen, das dauerhaft bleibt. Die meisten der Beauty Studios sind Nagelstudios und Kosmetikstudios,
gefolgt von Wimpernstudios und zu guter Letzt kommen die PMU Studios. Bei PMU Studios ist der Wettbewerb im
Gegensatz zu den anderen Beauty-Spezialisten gering. Um als PMU-Künstler erfolgreich zu sein, bedarf es einer
guten Ausbildung. So wirst du zum Spezialisten in deiner Branche, denn nicht viele wagen den Schritt ins
Permanent-Make-Up Business. Für ein PMU kannst du in der Regel deutlich mehr verlangen als für ein Wimpern-
lifting oder eine Behandlung der Nägel. Somit hast du die Möglichkeit mehr Geld zu verdienen, obwohl du im
Vergleich zu den anderen Beauty-Branchen weniger arbeitest. Deine Fähigkeiten heben dich von den anderen ab,
denn du kannst etwas was nur wenige können. Das zahlt sich am Ende aus. Beauty Studios mit dem Schwerpunkt
Permanent Make Up und Microblading zählen zu den lukrativsten Behandlungen in der Kosmetikindustrie.

 

 

Wie läuft eine Ausbildung zum PMU-Artist ab?

Für den Einstieg in die PMU Branche gibt es einige Schulungen und Weiterbildungsmöglichkeiten. Eine Grund-
ausbildung vermittelt dir die Basiskenntnisse über Permanent-Make-Up im Allgemeinen, den richtigen Umgang mit
einer PMU-Maschine und den dazugehörigen PMU Nadelmodulen sowie gängige Pigmentiertechniken. Zum Inhalt
der Fortbildung gehört unter anderem die Einführung in die Farblehre. Dabei lernst du verschiedene Farb- und
Hauttypen kennen und erfährst, welche PMU-Pigmente im Einzelfall verwendet werden. Des Weiteren erlernst du
das grundlegende Wissen zu den essenziellen Hygienemaßnahmen. Auch das Führen von Kundengesprächen ist
ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung.

 

Inhalte der PMU Ausbildung:

  • Physiologie der menschlichen Haut ➝ Hautschichten, Hauttypen, Hautfarben
  • Einrichtung des Arbeitsplatzes ➝ erforderliche Utensilien, Hygiene und Desinfektion, Dokumentation
  • PMU Geräteeinstellungen und PMU Nadelwahl
  • Unterschiede zwischen verschiedenen PMU Nadelmodulen und Microblades
  • Farblehre ➝ Bestandteile und Zusammensetzung der Pigmente
  • Vorzeichentechnik und Vorzeichenmaterialien
  • Richtige Handstellung/ Handführung
  • Pigmentiertechniken ➝ Konturen, Vollzeichnung, Schattierung
  • Richtige Pflege nach Pigmentierung
  • Psychologische Aspekte ➝ Umgang mit Kunden, Kundenberatung
 

Übung macht den Meister

Damit  sich deine gewonnenen Kenntnisse über die Pigmentiertechniken auch fest in deinem Gedächtnis
verankern, hilft es fleißig zu üben. Es bringt dir nichts dein erlerntes Wissen in der Theorie anwenden zu können,
aber nicht in der Praxis. Am besten fängst du an auf geeigneten Übungshäuten zu pigmentieren, bevor es an den
Kunden geht. Früher oder später, wenn du deine Skills ausgearbeitet hast, kannst du dich an deinen ersten Kunden
wagen. Modelle sind schnell gefunden, wenn du zunächst ein günstiges Angebot machst und sie darüber aufklärst,
dass es sich dabei um einen Einführungspreis handelt. Vereinbare direkt einen Termin zur Nacharbeit, sodass du
Rückschlüsse über dein gemachtes Permanent Make-Up ziehen kannst.

 

Wie werden potentielle Kunden auf dich aufmerksam?

Es gibt fast kein Business mehr, welches ohne Social Media auskommt. Daher wäre es sinnvoll sich eine Homepage,
Facebook Seite und einen Instagram Account einzurichten. Auf diesen Plattformen kannst du deine Arbeiten im
Vorher/Nachher-Vergleich präsentieren und so deine Reichweite steigern.

 

Der Beruf des PMU-Künstlers erfordert viel Fingerfertigkeit, viel Üben, eine hohe Kundenorientierung und das
nötige Hygieneverständnis. Aber wenn du in diesem Bereich erst einmal Fuß gefasst hast, ist es mit Sicherheit
lohnenswert.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Den anderen einen Schritt voraus sein?

 Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie up-to-date! Deals, Produktneuheiten und exklusive Informationen.

5 % Rabatt
5 % Rabatt
Bei Ihrer ersten Bestellung 

erhalten Sie 5 % Rabatt auf alle Produkte in unserem Shop

* nur gültig bei Bestellungen in unserem Online-Shop.

FIRST5
Kupon kopieren
Nein Danke! Ich bezahle den vollen Preis.